Evangelisch-Lutherische

MATTHIAS-CLAUDIUS-KIRCHENGEMEINDE

 

 

Ostern fällt nicht aus

Liebe Suchsdorferinnen und Suchsdorfer,

das Wetter wird wärmer, die Osterglocken blühen, die Vogelkonzerte nehmen Frühlingslautstärke an. Die Natur zeigt es ganz deutlich: bald ist Osterzeit. Als Christinnen und Christen haben wir auch schon angefangen uns vorzubereiten: die Passionsandachtenreihe hat begonnen, die Gottesdienste zum letzten Abendmahl, zur Sterbestunde und zur Auferstehung Jesu werden geplant, eine wunderschöne Osterkerze ist bestellt. Das höchste Fest der Christenheit kann kommen, wir sind bereit, gedanklich in die Tiefen des Todes hinabzusteigen und mit Christus dann ins Licht zu gehen.

Aber nicht in diesem Jahr. 2020 wird alles mittendrin gestoppt, alle Veranstaltungen werden abgesagt, sogar auch Andachten und Gottesdienste. Ostern fällt aus. Oder zumindest muss Gott das jetzt einmal alleine machen, wir dürfen nicht kommen.

Geht das? Kann das christliche Leben weiter gehen ohne Ostern? Ist denn nicht eigentlich Ostern der Grund, auf dem alles steht? Die Erlösung von allem Bösen, die uns in der Taufe zugesagt wird – die ruht doch auf dem Ostergeschehen. Weil Jesus Christus gestorben und auferstanden ist, können wir leben und brauchen keine Angst vor dem Tod mehr zu haben. Ich jedenfalls brauche diese alljährliche Erinnerung, die mich stärkt und im Glauben bewahrt. Ostern fällt aus – das ist mir unvorstellbar.

So suche ich nach Möglichkeiten. Draußen Gottesdienst feiern? Nein, das geht auch nicht. Im Internet live übertragen? Ja, technisch machbar. Aber ich befürchte, das nimmt mich nicht mit, das bleibt im Kopf. Gott nahe zu sein, das ist mein Glück! Und Nähe finde ich nicht in der Technik.

Nähe finde ich im Gebet. Nahe komme ich Gott beim Singen der Passions- und Osterlieder. Was bietet mir ein Gottesdienst noch: Zeit für Gott und mich, etwas Ruhe drumherum und Kerzen. Das ist doch machbar. Dafür brauche ich nicht unbedingt den Kirchenraum, dafür kann ich im Notfall auch auf die menschliche Gesellschaft verzichten. Nur ohne Gemeinschaft mit Gott wird es nicht Ostern.

Und so kann ich doch Ostern feiern. Gott muss es nicht alleine machen – obwohl, wenn wir genau sein wollen: er hat es ja schon gemacht, und zwar ganz allein. Halleluja, gelobt sei Gott!

Ihre Pastorin Marion Hild

 

© 2020 Matthias-Claudius-Kirchengemeinde

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.